Musik-Tipp: Mark Ronson feat. Bruno Mars – Uptown Funk

Selten kommt es bei mir vor, dass ich beim Radio wirklich hinhöre. Doch ab und an packt mich eine Nummer richtig, so wie „Uptown Funk“. Eine knackige Gitarre, dazu eine funkige Basslinie und ein scharfer Bläsersatz, da war mein Interesse geweckt. Die Hook bleibt hängen, also kurz Google befragt und siehe da: Mark Ronson und Bruno Mars haben hier wieder gemeinsame Sache gemacht.

Mark Ronson hat schon 2007 mit Amy Winehouse und „Valerie“ gutes Retro-Gespür bewiesen, und 2012 mit Bruno Mars mit „Locked Out of Heaven“ in der Kategorie „Playing in the Style of The Police“ überzeugt.

Bildschirmfoto 2015-01-11 um 21.55.34

„Uptown Funk“ hat alles, was eine gute Funk-Nummer ausmacht:
Die Bläser sind akzentuiert, Mark Ronson spielt seine Gitarre clean auf den Punkt und die Bassline schiebt den Song nach vorne – die geneigte Bassistengemeinde wird wohlwollend zur Kenntnis nehmen, das wieder geslappt werden darf 🙂 Der Song ist eine runde Nummer, die an große Bands wie Tower of Power oder Earth Wind and Fire erinnert. Nile Rodgers und Daft Punk darf man hier bestimmt auch danken.

Youtube kennt zum Glück wenigstens eine Halbplayback-Variante aus der amerikanischen The Voice-Ausgabe, in der Mark Ronson und Bruno Mars zu Gast waren.

Derzeit werden übrigens noch Wetten angenommen, in welcher Late Night-Show die Beiden „Uptown Funk“ zum Besten geben werden 🙂

Heiko Wallauer

5 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo Peter,

    schuldig 🙂

    Candy Apple Red ist irgendwie eine Farbe, die ich sehr anziehend finde 🙂
    Die Farbe assoziiere ich immer auch mit einem ’66er Ford Mustang.

    Viele Grüße!

    • Tja… da haben wir offenbar einen ähnlichen Geschmack, denn das ist auch exakt meine (positive) Assoziation. Allerdings habe ich derzeit (m)eine „I am leading my life in beige“ Phase. Muss wohl mit der Photographie zu tun haben, erst color reduced, dann s/w. 🙂

Schreibe einen Kommentar