Apple dementiert Meldungen zum Ende von Logic Pro X

Letzte Woche machte ein Gerücht die Runde, Apple habe seine Pro-Audio-Entwicklerteam „dezimiert“ , was die die Zukunft von Logic Pro X und anderer auf den professionellen Audio-Sektor ausgerichteten Software der Firma aus Cupertino in Frage stellte. Das Gerücht wurde jedoch schnell von Jim Dalrymple und seinen Quellen bei Apple widerlegt. Dalrymple stellt fest, dass die Meldungen um das Ende von Logic Pro X keine Grundlage hätten, genausowenig wie das Gerücht, dass Apple seine Pro-Audio-Team zerschlagen und entlassen habe.

MacRumors-Leser Nicholas wollte die Bestätigung direkt von Apple und mailte CEO Tim Cook, um zu hören wie es denn um die Zukunft von Logic Pro X bestellt sei.

Seine E-Mail wurde von Cook an Apples Musik-Produkt-Marketing Chef Xander Soren weitergegeben, der bemüht war, die entstandenen Gerüchte zu widerlegen.

Sorens Antwort liest sich wie folgt:

„Nicholas, thanks for your email. As the lead for our music creation apps, I always want to hear what our users are thinking. I want to assure you the team is still in place and hard at work on the next version of Logic Pro.

-xander“
Quelle: http://www.macrumors.com/2012/12/03/apple-hard-at-work-on-next-version-of-logic-pro/

Das letzte große Update von Logic kam Mitte 2009 mit Logic Pro 9, mit dem Apple eine Reihe von Verbesserungen, einschließlich der 64-Bit-Kompatibilität auf den Weg gebracht hat. Im September 2011 gab Gerüchte über den Release von Logic Pro X, jedoch sah Apples Roadmap nur die Zerschlagung des Studiopakets und den App-Store als alleinigen Vertriebskanal vor.

Russ Hughes von Pro Tools Expert, der die ursprüngliche Meldung in Umlauf brachte ist nun bemüht, klarzustellen dass sein Bericht nichts über Apples Entwicklungsarbeit an Logic Pro X aussage sondern sich nur mit dem Entwicklerteam der Pro Audio-Apps befasse.

Auf macrumors.com äußert er sich wie folgt:
„The EMEA [Europe, Middle East, and Africa] team responsible for nurturing and supporting the pro studios, post facilities and TV has gone from 12-2 in a matter of months, so we don’t think the use of the term ‚decimated‘ (even though a quote from our source) was off the scale. However as Apple has confirmed in their note to you, the pro coders are still [there], both in the USA and Germany – the team is around 60 strong.

Our question remains (which is not answered by the Apple statement) – are they willing to either deny or confirm that the team has been reduced from 12-2 in EMEA and if (as we know is the case) it is the truth, what does that say about Apple’s commitment to pro users?“
Quelle: http://www.macrumors.com/2012/12/03/apple-hard-at-work-on-next-version-of-logic-pro/

Man muss Russ Hughes zugestehen, dass Xander Sorens Antwort weder Rückschlüsse auf Logic Pro X zulässt noch einen unmittelbar bevorstehenden Release vermuten lässt.

Steve Jobs äußerte sich 2010 ähnlich zu Final Cut X, was von Apples Videogemeinde nur sehr zögerlich und mit großen Vorbehalten angenommen wurde und gegen das auch heute noch Mitbewerber mit attraktiven Crossgrade-Angeboten mobil machen.

Heiko

Schreibe einen Kommentar